Deckenlampen

Deckenleuchte Deckenlampe Kronleuchter

Licht ist das ist der wichtigste Stoff, den man zum Leben braucht. Man kennt das, wenn es draußen dunkel und trüb ist und nur wenig Sonnenstrahlen den Tag erhellen. Man weiß, dass man dann wohl in den Fällen gute Laune bekommt. Eher ist das Gegenteil der Fall. Man möchte sich dann am liebsten wieder in das Bett legen und dort den Tag verdösen und warten, bis die Sonne wieder scheint. Doch auch wenn man über die Bedeutung des Lichtes weiß, wird oftmals dem Licht in den eigenen vier Wänden nicht besonders viel Bedeutung zugemessen. Es ist halt da, wenn man den Schalter betätigt. Dabei kann ein raffiniertes Arrangement von Lampen sowohl das seelische Gleichgewicht herstellen sowie bestimmte Wohnaccessoires optisch hervorheben.

Obwohl es die unterschiedlichsten Arten an Lampentypen gibt. Ob es nun die Stehleuchten, Wand- oder auch Tischleuchten sind, der mit Abstand wohl am häufigsten eingesetzte Lampentyp sind die Deckenlampen. Diese gibt es zahllosen Formen angefangen bei der ganz einfachen Ausführung mit Lampenschirm bis hin zu luxuriös ausgestatteten Kronleuchtern. Die Deckenlampen sind in jedem Raum, ganz gleich ob es sich dabei um eine Abstellkammer, das Wohnzimmer, ein Eingangsbereich oder um Büroräume handelt, zu finden. Und wie bei dem Licht, das von den Lampen ausgeht, macht man sich häufig auch nicht viel Gedanken über die Auswahl der Deckenleuchte. Dabei kann die Wirkung einer mit viel Mühe und Aufwand eingerichtete Wohnung geschmälert wenn nicht sogar vollständig vernichtet werden.

Deckenlampen


Die Funktion der Deckenleuchten beschränkt sich nach der Anbringung meist nur auf die eine einzige Funktion, nämlich möglichst viel Licht zu spenden. Dabei stehen technische Möglichkeiten zur Verfügung um das Licht der Deckenlampen gezielt den eigenen Bedürfnissen und der Stimmung in, welcher man sich gerade befindet anzupassen oder um Wohnaccessoires, sozusagen ins rechte Licht zu rücken. Am bekanntesten dürften dabei die Dimmer sein. Mit einem Dimmer lässt sich einfach und bequem die Leuchtstärke regulieren. Allerdings muss bei der Installation darauf geachtet werden, dass sowohl die Lampen als auch die verwendeten Leuchtelemente für die Dimmfunktion geeignet sind. Doch so schön es ist, das man das Licht regulieren kann. Das Dimmen macht jedoch nicht in jeden Raum einen Sinn. Oftmals sollte man diese Funktion auf das Wohnzimmer und vielleicht noch das Schlafzimmer beschränken, da Leuchten und Birnen die mit der Funktion ausgestattet sind sowohl in der Anschaffung sowie im Betrieb etwas teurer sind wie eine einfache Deckenleuchte oder Energiesparlampe.

In der Küche wiederum empfiehlt es sich hingegen wiederum Deckenlampen anzubringen, die ein möglichst helles und farblich unverfälschtes Licht ausstrahlen. Denn hier kommt es viel eher darauf an, dass man genügend Licht für die täglichen Arbeiten hat, wie das man die Lichtstärke den persönlichen Stimmungen anpassen kann oder nette Wohnaccessoires ins rechte Licht will. Das gleiche gilt auch für die Lampen im Bad. Auch wenn es manchmal nicht von Vorteil ist, besonders gut ausgeleuchtet zu sein, erleichtern helle Lampen im Bad die tägliche Körperpflege. So kann jede Deckenlampe in jedem Raum einen bestimmten Zweck dienen, auch wenn die Grundfunktion immer die gleiche, bleibt, und zwar den jeweiligen Raum in ein möglichst schönes Licht zu tauchen und sich in das Ambiente nahtlos einzufügen.